Responsive image
Bitte wählen Sie eine Option aus

Gründungsjahre von „Bauerschweizer Käsewerk“

Am 18.08.1887 gründet Franz Seraph Bauer die Firma „Bauerschweizer Käsewerk" in Wasserburg am Inn. Als Gründungstag der Firma Bauer gilt der Tag der Eheschließung von Franz Seraph Bauer und seiner Anna Maria Lux. Denn mit diesem Tag hat Franz Seraph Bauer eine Familie gegründet und anschließend die Tätigkeit als selbständiger Schweizer aufgenommen. „Schweizer“ ist eine ehemalige Berufsbezeichnung für eine Person, die sich um das Milchvieh kümmert, es pflegt und melkt .

milestone1thumb milestone1image

Der Geschäftsbetrieb wird in der Altstadt von Wasserburg aufgenommen. Hier werden Limburger- und Topfenkäse hergestellt. Außerdem wird ein Viktualienmarkt gemietet, in dem mit Eiern, Butter, Schmalz, Topfen, Nudeln und mit von außerhalb zugekauften Käsesorten gehandelt wird.

milestone2thumb milestone2image

Die erste Produktionsstätte wird in der Ledererzeile in Wasserburg gekauft. Somit wird inmitten der Wasserburger Altstadt Milch angeliefert und Käse produziert.

milestone3thumb milestone3image

Die Zeichen stehen auf Aufschwung

Nach dem Tod von Franz Seraph Bauer übernimmt sein Sohn Josef Pankratius Bauer im Alter von 26 Jahren das Unternehmen.

milestone1thumb milestone1image

Josef Pankratius Bauer muss in den 1. Weltkrieg ziehen. In dieser Zeit führt seine Frau Sofie das Unternehmen unter schwerstem körperlichen Einsatz durch die harten Kriegsjahre hindurch. 1919 kehrt der Inhaber aus dem Krieg nach Hause zurück und führt „Bauerschweizer“ weiter.

milestone2thumb milestone2image

Das Unternehmen wächst und gedeiht. Nach und nach werden mehrere Sennereien gekauft und gepachtet. Außerdem wird die Produktionsstätte erweitert und umgebaut. Das Produktsortiment umfasst damals Butter, Stangenlimburger und kleinere Käsesorten.

milestone3thumb milestone3image

Der Joghurt hält Einzug

Josef Bauer übernimmt den Betrieb nach dem Tod seines Vaters.

milestone1thumb milestone1image

Da die Produktionsstätte in der Wasserburger Altstadt zu klein wird, zieht das Unternehmen in den Süden der Stadt. Bis heute ist der Firmensitz der Firma Bauer in der Tegernau zu finden.

milestone2thumb milestone2image

Durch den technischen Fortschritt wird ein Grundstein des Erfolgs der Molkerei Bauer gelegt. Die Aufnahme der maschinellen Joghurtabfüllung macht die Fruchtjoghurtproduktion, das heutige Kerngeschäft, möglich.

milestone3thumb milestone3image

Geburtsjahr von „Der große Bauer“

Die Firma Bauerschweizer wird in die J.Bauer KG umgewandelt. Gleichzeitig übernimmt Ulrich Bauer im Alter von 32 Jahren die Geschäftsführung des Unternehmens.

milestone1thumb milestone1image

Die Erfolgsgeschichte von „Der große Bauer“ beginnt. Die Einführung des Fruchtjoghurts im 250g Becher macht Bauer zum größten Fruchtjoghurthersteller der Bundesrepublik.

milestone2thumb milestone2image

Mit dem Schweizer Unternehmen Mövenpick wird eine Partnerschaft eingegangen, die bis heute einen hohen Stellenwert für Bauer hat. Es werden hochwertige Joghurt- und Kaffeeprodukte unter der Marke Mövenpick hergestellt und vermarktet.

milestone3thumb milestone3image

125 Jahre und kein Ende in Sicht

Markus und Florian Bauer übernehmen gemeinsam die Geschäftsführung ihres Vaters, der weiterhin beratend zur Seite steht. Damit wird das Unternehmen nun in fünfter Generation geführt. Im selben Jahr erobert "Der Kleine Bauer" die deutschen Kühlregale.

milestone1thumb milestone1image

Bauer feiert sein 125 jähriges Bestehen. Mit einem Tag der offenen Tür mit über 10.000 Besuchern von Nah und Fern und einem Fest für alle Mitarbeiter wird der große Tag des Unternehmens gefeiert.

milestone2thumb milestone2image

Die Privatmolkerei Bauer und Ihre Schwesterunternehmen werden gemeinsam unter dem Dach der Bauer Gruppe vereint.

milestone3thumb milestone3image
Um die Bedienung der Webseite komfortabler zu gestalten, hat die Privatmolkerei Bauer neben Milchprodukten auch Cookies auf dieser Webseite. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz. OK x